simple website builder
Mobirise

Druckvorstufe

Mobirise

Datenhandling
Unsere Druckvorstufe arbeitet mit
den aktuellsten Layout-Program­men,
um technisch perfekte und typografisch anspruchsvolle Dokumente zu erzeugen.
Wir übernehmen und konvertieren bereits erfasste Daten, arbeiten nach Manuskripten und Vorlagen, immer in enger Abstimmung mit Ihnen, Ihren Wünschen und Vorstellungen.


Von der Visitenkarte bis zu Umfang reichen Katalogen arbeiten wir mit derselben Sorgfalt und Motivation.

Satz, Scans, Bildbearbeitung, Proofs und digitale Montage, sowie Computer-to-Plate (CtP) sichern einen effizienten Workflow. Die ständige Überprüfung der einzelnen Produktionsbereiche steht bei uns dabei im Vordergrund. Sollten sich dennoch typografische Fehler einschleichen, werden diese allgemein in der Hauskorrektur entdeckt. Auch Sie erhalten die Möglichkeit der Abschluss-Korrektur und Genehmigung.

Um einen Zugriff auf Ihre Daten zu gewährleisten, werden diese bis zu 5 Jahren archiviert.

  • Dateivorgabe
    Dateiformat: PDF
    Alle Schriten müssen in Pfade konvertiert sein
    Mindestauflösung: 250 dpi
    Standart: 300 dpi
    Anschnitt: 2,5 mm rundherum
    Sicherheitsabstand nach innen: 2 mm
    Farbraum: CMYK
  • Anschnitt
    Wenn Sie Ihre Drucksachen bis zum Rand drucken lassen möchten (Bildelemente, farbiger Hintergrund), ist es wichtig, dass Sie bei der Gestaltung die sogenannte Beschnittzugabe berücksichtigen. Diese wird auch als Überfüller bezeichnet. Bei unserer Druckerei ist die Beschnittzugabe (bei allen Druckwerken) mindestens 2,5 mm.
    Das bedeutet, dass Sie Ihre Druckdaten – auf allen Seiten – mindestens 2,5 mm größer gestalten (bzw. einen zusätzlichen 2,5 mm Rand erstellen) als benötigt.
    Dieser Rand wird dann bei der Produktion abgeschnitten (dies ist der Anschnitt).
  • Umwandlung von RGB- zu CMYK-Daten
    Liefern Sie uns RGB-Daten an, wandeln wir diese in CMYK-Daten um und informieren Sie darüber. Bei dieser Umwandlung kann es allerdings zu Farbverschiebungen kommen.
  • Erweiteter Farbraum im Digitaldruck
    Mit unsere AccuioPrint 83HC haben wir die Möglichkeit Ihre Dateien im erweiterten Farbraum zu drucken und somit stärker gesättigte Farben darzustellen.
Anschnitt | Beschnittzugabe
Warum und wie Sie am besten eine Beschnittzugabe anlegen sollten

Was ist eine Beschnittzugabe?

Die Beschnittzugabe (englisch: “bleed”) ist ein umlaufender Rand um das Endformat, der mit Farbe bedruckt wird aber nach dem Druck abgeschnitten wird. Mit dieser Technik wird sichergestellt, dass Farben oder Fotos, die bis zum Rand des Druckprodukts sichtbar sein sollen auch wirklich bis zur Kante gedruckt werden. So bleiben keinen weißen Streifen (sogenannte “Blitzer”) übrig - auch wenn das Papier nicht 100% genau abgeschnitten wird. Dieses Verfahren wird auch Überfüllung genannt. Es wird also über das Endformat hinaus gedruckt und dann abgeschnitten.
Mobirise

Wie viel Beschnittzugabe?
Wir empfehlen für alle Druckprodukte eine Beschnittzugabe von jeweils 2,5 mm oben, unten, rechts und links. Zusätzlich empfehlen wir nach innen einen Sicherheitsabstand von 2 mm einzuhalten für Inhalte, die nicht angeschnitten werden sollen.

Mobirise

Schneidzeichen
Wir empfehlen für alle Druckprodukte eine Beschnittzugabe von jeweils 2,5 mm oben, unten, rechts und links. Zusätzlich empfehlen wir nach innen einen Sicherheitsabstand von 2 mm einzuhalten für Inhalte, die nicht angeschnitten werden sollen.

  • Sie haben auf die Möglichkeit uns Ihre Daten ohne Schneidzeichen zu schicken, 
    sollten allerdings dann die Datei ringsherum 2,5 mm größer anlegen, damit Bilder
    oder sonstige Elemente nicht abgeschnitten werden.

Druckdaten ohne Beschnittzugabe ...

... können zu weißen Blitzern führen

Richtig angelegte Beschnittzugabe ...

... perfektes Endprodukt

Mobirise

Datentransfer
Datentransfer kann per E-Mail erfolgen.

Haben Sie Fragen bei großen Datenmengen?
Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter. Tel.: 0202 28 10 40

Datentransfer:
E-Mail: info@hpnackekg.de


Mobirise

Colormanagement
Unsere Aufgabe besteht darin, unter­schiedliche Ein- und Ausgabegeräte auf ein einheitliches Ergebnis der Farbwiedergabe zu bringen.
Jeder Bildschirm präsentiert einstellungsbedingt Farben anders.

Colormanagement ist eine standardisierte Technik, die mittels aktueller Messmethoden eine einheitliche Ausgabe aller Geräte garantiert. Diese Messwerte sind später auch Grundlage für die Druckabstimmung in der Maschine.

Bei uns sind Bildschirme, Proof-Geräte und CtP-Anlage durchgängig profiliert und werden mit modernsten Mess-Geräten ständig kontrolliert.

Immer im Bewusstsein, dass am Ende das perfekte Produkt stehen muss.

Mobirise

Computer-to-plate
Zur Vervollständigung unseres effizienten Workflow arbeiten wir auf dem aktuellen Stand der Technik, Computer-to-Plate (CtP) bestimmt die Qualitäts-Standards.
Das FM-Raster ist für uns kein Fremdwort, die unvergleichliche Farbbrillanz, dieser zukunfts­weisenden Technologie beein­druckt nicht nur die Kunden. 

Wir bieten Ihnen fotorealistische Bilder ohne sichtbare Rasterpunkte, Störungen und Detailverlust.Natürlich arbeiten wir zusätzlich mit den standardmäßigen AM-Rasterungen und produzieren Ihre Produkte gerne auch im 70er Raster.Ausgabeparameter wie Punkt­form, Rasterweite und -winkel stellen wir in Abhängigkeit von Papier, Farben und Motiven nach reprotechnischen Regeln ein.


Mobirise

RGB
Rot. Grün. Blau.
Diese drei Farben mischt Ihr Monitor, um alle anderen Farben im RGB-Farbraum zusammenzusetzen. Bei den RGB-Farben handelt es sich um sogenannte Lichtfarben.
Alle Farben zusammen im höchsten Wert
(je 100%) ergeben Weiß, die völlige Abwesenheit der Farben (0%) ergibt Schwarz.
Gerne veranschaulicht wird das RGB-Modell anhand eines Farbkreismodells, bei dem die sich überlagernden Farbkreise die Ergebnisse der Farbmischung visualisieren.

Mobirise

CMYK
Cyan, Magenta, Yellow und Black
Was im ersten Moment stark an den größten Hit der Village People erinnert, beschreibt im Medienjargon den Farbraum Nummer 1, wenn es um professionelle Druckerzeugnisse geht.
Cyan, Magenta, Yellow und Black (Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz) geben in diesem Farbmodell den Ton an. Im Gegensatz zum additiven RGB, handelt es sich bei CMYK um ein subtraktives Farbsystem.

Das heißt im Klartext:
Je mehr Farben zusammengemischt werden, desto dunkler das Ergebnis.

Mobirise

CMYK

CMYK-Farben nach DIN 2846-1


Mobirise

FOLGEN SIE UNS!

Adresse
Druckservice HP Nacke
Linderhauser Str. 60
D-42279 Wuppertal

Kontakte
info@hpnackekg.de
Tel:   +49 (0) 202 28 10 40
Fax: +49 (0) 202 28 10 429

Öffnungszeiten:
Mo. - Do. 8.00 - 15.00 Uhr
Fr.             8.00 - 12.00 Uhr